Start - NSG Brenner Moor

Brenner Moor
Brenner Moor
Naturschutzgebiet bei Bad Oldesloe – Betreuerin Dr. Ulrike Graeber
Brenner Moor
Naturschutzgebiet bei Bad Oldesloe
Direkt zum Seiteninhalt
Betreuerin Dr. Ulrike Graeber

Das Brenner Moor ist das größte binnenländische Salzmoor in Schleswig-Holstein. Es liegt in der Traveniederung  fast vollständig auf dem Stadtgebiet von Bad Oldesloe. Es wird im  Norden und Osten durch die Trave begrenzt. Im Süden durchschneidet es  ein kleines Waldgebiet. Im Westen bildet ein Entwässerungsgraben, der in  die Trave mündet.
Das Gebiet wurde am 20. Oktober 1978 zum Naturschutzgebiet erklärt. Zuständig ist die untere Landschaftspflegebehörde, Kreis Stormarn.Die Betreuung des Gebietes wurde vom Landesamt für Landwirtschaft,  Umwelt und ländliche Räume (LLUR) des Landes Schleswig-Holstein der  Arbeitsgemeinschaft Geobotanik in Schleswig-Holstein und Hamburg  übertragen.
Das Naturschutzgebiet ist Teil des zusammenhängenden Netzes NATURA 2000 von Schutzgebieten innerhalb der Europäischen Union.  Es wird dort unter der Steckbriefnummer „2127-391 Travetal (FFH-Gebiet)“ geführt.
In § 2 der Landesverordnung über das Naturschutzgebiet "Brenner Moor" (Naturschutzverordnung) heißt es: „Das Naturschutzgebiet dient dem Schutz eines noch weitgehend  in natürlichem Zustand erhaltenen Salzflachmoores in der Traveniederung. Die hier vorkommenden Pflanzengesellschaften sind in  Teilbereichen durch das einzigartige Auftreten von Salzquellen  im Binnenland in besonderer Weise geprägt. Die von den übrigen  schleswig-holsteinischen Mooren abweichenden boden- und  gewässerkundlichen Besonderheiten sind auch für eine spezifische  Tierwelt ursächlich.“
Das Naturschutzgebiet ist durch Wege gut zugänglich. Auf einem  Rundweg befinden sich 10 Beobachtungsstationen zu unterschiedlichen  Themen. Mittels QR-Code an den dort platzierten Nummernpfählen kann man sich nähere Informationen auf dem Smartphone anschauen.
Quelle: Wikipedia




16.01.2022
Zurück zum Seiteninhalt